Konzertfotografie (Neu, im Aufbau 2018)

Meine Erfahrungen in diesem Metier reichen bis in meine Jugend zurück. Rockmusik war immer eines meiner Hobbies und ich habe relativ früh damit begonnen es mit meinen Interessen an Fotografie zu kombinieren. Meine Schul-Freunde und ich haben viele große, internationale  Liveacts in den 1970er Jahren in Köln, Bonn oder Düsseldorf gesehen wie ELP, Deep Purple, Pink Floyd, Led Zeppelin, Rolling Stones, Wisbone Ash, UFO (mit Michael Schenker), Spencer Davis Group, Hardin & York aber auch mehr lokale Bands aus den Niederlanden oder Deutschland : Focus, Ekseption, Golden Earring, Ultravox, Birth Control, Frumpy, Satin Whale, Triumvirat und natürlich BAP u.v.a.m. Hardrock mit Overdrive Hammond war meine Vorliebe! Da stand ich drauf. Die ersten brauchbaren Fotos in SW habe ich in der Kölner Sporthalle beim Rory Gallagher Konzert gemacht. Mit einer geliehenen Nikon und einem Sigma 2,8/135mm...

Dann waren ungefähr 40 Jahre Pause mit Konzertfotos. Konzerte habe ich zwar sporadisch weiterhin besucht, aber eher in meine Platten- und CD Sammlung investiert. Seit zwei Jahren besuche ich wieder mehr Live Konzerte mit Club Atmosphäre in der näheren Umgebung.

 

Rory Gallagher beim Konzert in der Kölner Sporthalle, ca. Mitte der 1970er Jahre: "Bullfrog Blues" & "Goin' to my Home Town", Lyrics © Rory Gallagher. Auch heute noch sind die beiden Live Aufnahmen: Live in Europe (1972) und Irish Tour (1974) meine Lieblinge.   Fotos © Achim Kostrzewa

 

Miller Anderson in der Harmonie - Bonn

Wishbone Ash  in der Harmonie - Bonn

Lachy Doley Group - Haus Eifgen, Wermelskirchen

 

Erklärung: Besuche die Konzerte mit bezahlter Eintrittskarte und frage den Veranstalter, ob ich - selbstverständlich ohne Blitz - fotografieren darf. Das wird meist gerne gestattet. Ich vertrete hier nur meine persönliche Meinung und bin niemandem verpflichtet.