Hammond Orgel im Jazz & Rock

My Hammond

Hammond in Jazz and Rock

Overdrive (update 1/21)

Gerührte Luft - mechanisches Leslie  (12/20)

NEU: Leslie 2.45.htm im Selbstbau (1/21)

Die Modelle C3/B3, M100 und die Emerson Orgel, die L100, die billigste Ausführung, die Hammond in den 1960er Jahren produzierte samt den einkanaligen Röhrenleslies 122/145/147 haben meine Musikrezeption als Teenager total geprägt: Jon Lord, Keith Emerson und viel andere waren meine bevorzugten Musiker...

"The real thing" Hammond C3 von 1957 modifiziert mit PROFKON ZD-1 Overdrive (oben links)

  

...und der digitale "Nachbau", meine Hammond SK 1-73, aber mit richtigem Leslie Half Moon Schalter und einigen klanglichen Tweaks (oberhalb der Werkseinstellung: mehr Keyclick, verändete Ramp up und Ramp Down Zeiten für die Lesliesim etc.) versehen. Demnächst läuft die Orgel mit original Röhrenleslie. Ich habe gerade ein verkürztes 251er Gehäuse zum Lackieren vorbereitet. Man sieht den oberenTeil des technisch fertigen Leslies: Horn mit 516ner Hornstreiber und 35mm Adapter als Ersatz für den empfindlichen Jensen V21. Links der frisch gewartete Original Motor mit Schnell- und Langsamläufer und rechts die komplett neu gebaute 800 Hz Frequenzweiche für die 16 Ohm Lautsprecher.  Fotos © Achim Kostrzewa

P.S. mit 60 nochmals neu Anfangen ist ziemlich schwierig und erfordert viel Disziplin! Aber es hält geistig fit und beugt dem Alltagsstress vor. Musiker bekommen weniger Alzheimer und bleiben länger fit. Hoffe, das bei mir die Kombi aus Freude an Wissenschaft und Musik zum langfristigen Ziel führt.

Text & Fotos © Achim Kostrzewa (update 12/2020)