Hier möchten wir Ihnen unseren  Bildband vorstellen:

 

Antarktis  - von Kap Hoorn ins ewige Eis

288 Seiten, ca. 350 Abb. 17 x 24 cm, Pappeinband, ISBN 3-7658-1517-9, CJ Bucher Verlag, München, Sept./Okt. 2005. 29,90 €.

Wir verfügen über die original verpackte, eingeschweißte Restauflage, dieses im Buchhandel vergriffenen Buches.

Aktuell  nur noch in unserem Amazon Shop erhältlich:

http://www.amazon.de/gp/offer-listing/3765815179/ref=dp_olp_new?ie=UTF8&qid=1327148323&sr=1-1&condition=new 

Dieser opulente Bildband der Reihe "Die letzten Paradiese der Erde" im Panorama-Format ist in 10 Jahren Antarktisfotografie entstanden und bildet das optische Pendant zu unserem CD-ROM Buch "Antarktis für Kreuzfahrer" (2005), was mehr einem gut illustrierten Sachbuch gleicht.

Der Bildband enthält gleichwohl handfeste Reiseinformationen, einen Essaytext zur Antarktis sowie einen Reiseteil, der die wesentlichen Stationen des Inselbogens von Feuerland, Falkland, Südgeorgien, Südorkney, Südshetland bis zur Antarktischen Halbinsel beschreibt. In 10 weiteren Doppelseiten werden Spezialthemen wie Pinguine, Wale, Krill, Fossilien, Tourismus, Klimaerwärmung, Kap Hoorn und die Entdecker Nordenskjöld oder Shackleton behandelt.

Ein Buch zum Schauen und Verschenken. Neben der Landschaftsfotografie ist für uns als Biologen die Tierfotografie immer ein wichtiger Aspekt gewesen und so bilden die Pinguine einen gewichtigen Anteil in diesem Bildband.

 

 

Pressestimmen zum sehr erfolgreichen Antarktis-Bildband:

Frankfurter Rundschau im Feuilleton vom 4. März 2006:

Dieses Buch ist ein freundliches Geschenk. Für alle, die das Eis der Antarktis fasziniert oder nicht mehr losläßt, und für jene, die mit den dort heimischen Frackträgern ein besonders inniges Verhältnis verbindet. Sie werden mit einer Flut von eindrucksvollen Nahaufnahmen und Bildtexten, die Konrad Lorenz verfaßt haben könnte, feinsinnig belehrt. Pinguine sind nicht nur süß und urkomisch, sondern auch besonders überlebensfähig, ansonsten gerne zänkisch, neugierig bis impertinent und immer in Scharen anzutreffen.

Die Autoren des Buches, Achim und Renate Kostrzewa, wissen, worüber sie berichten. Schließlich sind sie promovierte Zoologen bzw. Tierökologen. Das macht dieses kleine, schwere Werk so interessant. Denn hier haben zwei mit genießerischem, aber nie verklärendem Blick, mit Artenkenntnis und Gefühl für den richtigen Augenblick, einen Dokumentar- und Naturbericht in fabelhaften Panoramen und Bildreihen zusammengestellt. Nah dran und doch distanziert genug, um der eigenen Faszination der Antarktis nicht schwärmerisch zu erliegen.

Es ist vor allem ein Fotobildband, obwohl der Titel - etwas irreführend  - eine Reise von Kap Hoorn ins ewige Eis der Antarktis verspricht und dafür mit erstaunlich wenig Text auskommt. Seine eigentlichen Titelhelden sind die Pinguine. Der nie stilisierende Fotografenblick des Autorenpaares läßt den Betrachter und Leser naturnah mitreisen. So sieht die Antarktis und sehen Pinguinbrutplätze wirklich aus, so fühlt und bewegt sich der Mensch unter ihnen und auf einem Kontinent, der immer noch der unzugänglichste, gefährlichste der Erde ist....(JUL)

 

SZ- Feulliton: Nachmittag am Pol  Rezensiert von STEFAN FISCHER - 16-02-2006

Pinguine! Wohin man auch sieht, sie sind schon da… 20 000 Touristen landen mittlerweile jedes Jahr in der Antarktis an, und Pinguine anzuschauen gehört zu den Attraktionen einer solchen Reise.(….)

Das starke Interesse am ewigen Eis zeigt sich überdies auch auf dem Buchmarkt: Eine Vielzahl von Bildbänden, Expeditionsberichten und Abenteuerreportagen über die Arktis und noch häufiger über die Antarktis sind in den vergangenen Monaten erschienen. In ihnen werden zwei sehr unterschiedliche Welten verkauft.

Fotobände wie "Antarktis. Von Kap Hoorn ins ewige Eis" von Achim und Renate Kostrzewa, erschienen im Bucher Verlag in der Reihe "Die letzten Paradiese der Erde", zeigen possierliche Pinguine in allen Lebenslagen, dazwischen drollige Robben und überhaupt viel intakte Natur bei besten Lichtverhältnissen …

Ein Leser bei Amazon.de schrieb:

***** Antarktis - Reisen wie im Buch beschrieben, 22. Januar 2006
Rezensentin/Rezensent: anonym - Habe dieses Buch zur Reise geschenkt bekommen. Das war ein doppeltes Glück. Tolle Bilder - vor allem viele Pinguine - und der griffige Text beschreiben exakt, was wir als Touristen dort vorgefunden haben. Wir waren zwar nur von Feuerland entlang der Antarktischen Halbinsel unterwegs, haben jetzt aber Lust auf eine zweite Reise, die auch Südgeorgien und die Falklandinseln umfassen soll. Wem diese ausgezeichneten Informationen noch nicht reichen, der soll sich unbedingt auch das CD-ROM Buch (Antarktis für Kreuzfahrer) dieser Autoren kaufen.

aus WELCOME ABOARD 2007:

... ist die Antarktis das Ziel nur weniger Schiffe - allerdings sind es in den letzten Jahren immer mehr geworden. Zum Einstimmen vor der Reise ins ewige Eis, aber ebenso als informative Reiselektüre ist der Bildband "Antarktis" hervorragend geeignet. Die Autoren Achim und Renate Kostrzewa, von denen auch die im wahrsten Sinne coolen Bilder stammen, kennen wohl alle Routen zwischen Buenos Aires und Punta Arenas inklusive Falklandinseln, Kap Hoorn, Feuerland, Südgeorgien und Antarktische Halbinsel. Das Ehepaar -  beide sind promovierte Biologen/Geologen und Geografen - befasst sich wissenschaftlich mit dieser Region und gehört zum harten Lektoren-Kern auf den im äußersten Süden fahrenden Schiffen. (Peter Tönnishoff, www.welcome-aboard.de)

(Renate Kostrzewa ist die Zweite von links)

 

Kapitän a.D. H. Aye (ein Antarktiskreuzfahrtpionier mit dem wir z.B. auf der Bremen gefahren sind) schrieb uns vor seiner 103.u. 104. Antarktistour am 11.12.06: 

... Kompliment zu Ihrem Buch "Antarktis" und Ihrer Homepage. Werde das kommende "Arktisbuch" 2008 bei meinem Buchhändler in Bad Orb bestellen... Ihr Ex Kapitän Heinz Aye (www.captainaye.de.vu)

Ein Fanbrief an unsere Webpage: 

Liebe Autoren, Ich halte ein wunderschönes Buch in den Händen. Es ist blau, und das Cover zeigt eine Pinguinkolonie. ANTARKTIS ist ein tolles Buch; der Bucher Verlag hat Ihr Buch beeindruckend umgesetzt, und man hat nicht nur von Gewicht und Umfang her, richtig etwas in der Hand, sondern es bietet auch einen unglaublich schönen und interessanten Inhalt. Als Leser bedanke ich mich für die bunte Vielfalt des Werks recht herzlich. So, wie ich Ihre Ausführungen und Bilder im Internet studiert habe, und mich fast "dabei" gefühlt habe, so schafft es Ihr Buch, dass der Leser Ihre Erlebnisse durch Texte und Bilder, miterleben kann. Meinen Glückwunsch! Sabine Grimm

 

Unser CD-ROM Buch für Wissensdurstige:

   

Wir arbeiten seit dem Jahr 1999 an diesem Projekt "Antarktis-Buch" und so hat sich viel Material gesammelt, das wir in dem Bildband nicht haben unterbringen können, was aber speziell den Kreuzfahrt-Touristen interessieren dürfte. Das hat uns veranlaßt, in eigener Regie ein CD-ROM Buch zu erstellen, was fast alle Fragen beantwortet, die uns immer wieder an Bord von Schiffen zur Antarktis gestellt werden und auch viele Informationen aus den Lektorvorträgen an Bord beinhaltet:

Das CD ROM Buch Antarktis für Kreuzfahrer, das wir jetzt seit Sommer 2005 im Selbstverlag vertreiben. Weitere Informationen dazu können Sie bei unserem Vertriebspartner AMAZON.DE unter den Stichworten "Antarktis Kostrzewa" abrufen. Preis 29,90 Euro, 13 umfangreiche Kapitel mit mehr als 190 eigenen Abbildungen und Fotos, 4 Tabellen, 2 Karten und einem Literaturverzeichnis.

Zielgruppe: Jeder, der mehr und genaueres zum Thema wissen will.  Ebenfalls derzeit vergriffen!

Es gibt dieses CD-ROM Buch auch mit einer zusätzlichen Diaschau vom knapp 300 Bildern mit allen Anlandeplätzen zum Preis von 50,-Euro nur bei uns als Restbestand. Schicken Sie uns eine E-Mail!

 

Zurück zur Startseite